Jetzt geht’s los….

… mit der 3. Runde der Vorbereitungen und Planungen der Reise nach Russland, in die Mongolei und Zentralasien mit den Länder Kirgisistan, Tadschikistan und dem Pamir-Highway. Der wichtigste Plan aktuell ist – keinen Plan zu haben. Wir haben nur eine „Richtlinie“, unseren ursprünglichen Plan, die wir versuchen werden einzuhalten. Ansonsten passen wir uns den aktuellen Anforderungen, Möglichkeiten und Einschränkungen während der Reise an. Sprich, wenn wir nicht in die Mongolei einreisen dürfen, dann fahren wir nach Nordkorea, Japan, Magadan oder was die trübe Glaskugel auch immer hergibt.

Die 10-Cent-Idee lebt hiermit ab sofort wieder auf. Laut Plan wäre die Strecke etwa 28.000 km, die wir zurücklegen würden. Das Ziel wäre 10 Cent pro Kilometer einzusammeln, was in der Summe € 2.800,- bedeutet und das nur als Spende. Wir hatten für das Projekt die Stiftung Off Road Kids ausgesucht, die wir mit unserer Spendenaktion unterstützen wollen. Als es klar wurde, dass unsere Reise in 2020 nicht stattfinden kann, haben wir sofort die bis dahin eingesammelten € 500,- Spenden an die Stiftung Off Road Kids weitergeleitet. Unsere Prämisse ist die Reise aus eigenen Finanzmitteln zu bestreiten und nur Spenden für einen gemeinnützigen Zweck zu sammeln. 2 Sätze Reifen in der Mongolei, einen Faß 92 Oktan Benzin in Usbekistan oder eine Extraportion Sauerstoff auf dem Pamir-Highway würden wir natürlich nicht ausschlagen.

Wer Lust hat, ist herzlich eingeladen uns zu folgen, mental zu unterstützen, mit Tipps zu versorgen, unser Projekt voranzubringen oder einfach bei dummen Sprüchen mit uns/mir einen Kaffee zu trinken.

Bleibt dran…

Tour Russland – Zentralasien auf 2021 verschoben

War schon irgendwie zu erwarten. Jedoch wollten wir die Hoffnung lange Zeit nicht aufgeben.

Die Entwicklungen auf der ganzen Welt zeigen uns jedoch, mit einer schnellen Entspannung ist nicht zu rechnen. Die Fallzahlen in Russland steigen wieder, Einreisestops wurden verlängert, die Grenzen sind nicht nur hier in Europa sondern auch in Asien bzw. fast auf der ganzen Welt dicht. Kasachstan hat bis November ein Einreiseverbot verhängt. Aus den sogenannten Stan-Länder ist schwer an Informationen ranzukommen, wodurch wir nicht wissen wie diese Länder mit der Pandemie umgehen. Somit ist mit einer Entspannung vor dem Ende des Jahres kaum zu rechnen.

Zu viele Unsicherheiten, mögliche Probleme, Behördenwillkür und Risiken (Festsetzung, Ausweisung, Verbote) stehen in Raum, um entspannt reisen und Sehenswürdigkeiten (die meisten sind ja geschlossen) besuchen zu können.

Nach zahlreichen Beratungen mit Einheimischen und Reisenden aus der Communtity, die direkten Bezug in die Regionen haben, finden wir, unter solchen Umständen macht so eine Reise keinen Sinn. Andere Reisende können genau so wie wir ihre Reisen nicht antreten und noch schlimmer, die bereits unterwegs waren, mussten ihre Reisen abbrechen und in ihre Heimatländer zurückkehren.

So schwer dies uns auch fällt, aber die Reise verschieben wir um ein Jahr in der Hoffnung, dass bis dahin die Welt und die Menschen die Pandemie überwunden haben und eine großartige Reise mit tollen Begegnungen antreten können.

Der geplante Start der Reise ist jetzt der 20.06.2021.

Bleibt uns treu und gesund……

Erwin’s Wüstentochter….

Die Vorstellungsrunde geht weiter……

Heute stellt Erwin seine Wüstentochter, die „Teny“ vor:

Das liest sich am Anfang wie eine Liebesromanze. Aber so ähnlich war das dann auch… gesehen… kennengelernt….. verliebt! Und gekauft… was anderes hätte ich später bereut.

Das heißt aber jetzt auch, mit Zeitdruck reisefertig machen und Risiko eingehen, auf einer Reise zu starten mit einem neuen Motorrad mit seinen Kinderkrankheiten. Die Erstzteilversorgung kann aber nicht schlimmer werden als bei Triumph…….

So, nun zu meiner Yamaha Ténéré 700:

Das Motorrad wurde von Yamaha im Serienzustand ausgeliefert und das Zubehör von mir selber montiert, damit ich „sie“ besser kennenlernen kann.
Über viele Umwege, sprich einiges an Zubehör (Original als auch bekannte Marken ausprobiert und teilweise für mich persönlich für ungeeignet befunden) verbaut und meine Wunschreisepartnerin zusammengestellt.

Folgendes wurde angebaut und verändert:

  • TomTom Navi mit abschließbarer Halterung von Touratech
  • USB-Ladebuchse mit Spannungsanzeige
  • Eine zusätzlich Steckdose an der Seite
  • LED NSW mit Halterung von Yamaha
  • Scheinwerferschutz von Yamaha
  • Griffheizung von Yamaha
  • Koffer, Kofferhalterung und Gepäckträger von Yamaha
  • Gepäckträgerabdeckung Soziussitz
  • Kühlerschutz aus Metall von Yamaha
  • Lenkererhöhung 30mm von Voigt MT
  • Handguards von SW-Motech
  • Brems- u. Kupplungshebel klappbar von Fechner
  • Sturzbügel und Unterfahrschutz von Heed
  • Kettenöler von Scottoiler
  • Hauptständer von Yamaha
  • Seitenständerverbreiterung von Touratech
  • Schwingenlager-Deckel

Jetzt noch ein paar Kilometer sammeln damit unserer „Beziehung“ etwas gefestigt wird….
Bis dahin……..bleibt zu Hause……und bleibt Xund!

Sven’s Reisegefährtin

Heute stellt Sven seine Reisegefährtin, eine Suzuki V-Strom 1000 vor:

Bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt….
Dank meines Freundlichen ist die Suzi fast reisefertig…..jetzt warten nur noch Kleinigkeiten darauf, angebaut zu werden.
Für die (hoffentlich stattfindente) Reise hat Suzl neben einem neuen Motorschutz einen neuen Koffersatz, einen perfekt passenden Sturzbügel, ein paar neue Fußrasten, Sturzpads und diverse „Schutzbleche“ angeschraubt bekommen. Davon ab, dass diese Teile ihren Nutzen haben, finde ich die Optik schon schön 👍
Aber vorerst ist erstmal
#wirbleibenzuhause angesagt, damit wir diesem blöden Virus in den Allerwertesten treten
Also….Gebot der Stunde…. Bleibt gesund

Die Off Road Kids Stiftung

Wir werden immer wieder gefragt was die Stiftung Off Road Kids ist. Was macht sie, wie arbeitet sie und warum wir die Stiftung unterstützen. Alles berechtigte Fragen, die dann doch nicht so einfach und schnell beantworten werden können. Man kann viel erzählen, auf die Internetseite der Stiftung verweisen, aber am besten können ihre Arbeit und was sie tun, nur die Mitarbeiter der Stiftung erklären. Daher empfehlen wir euch das folgende Video, um euch zu informieren…..

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir dich auch überzeugen könnten.

Sei auch mit dabei….