❤️❤️Leuchtende Kinderaugen Part II….Mission completed❤️❤️

Ein Beitrag von Sven Drexler

Heute war es wieder soweit
Sachsenbike Infoplattform
hatte zu seiner alljährlichen Heimkinderausfahrt geladen und ich habe gerne zugesagt, einen klitzekleinen Teil zum Gelingen beizutragen.
Es war mir ein inneres Blumenpflücken, wiedermal als Blocker zu fungieren. Die Polizei hat wie immer nen super Job gemacht und das Blockerteam wird für mein Gefühl von Jahr zu Jahr besser 🙂
Mein besonderer Dank geht heute an René Dahms . Der verrückte Kerl hat heute seinen dreißigsten Geburtstag und dennoch war er heute nicht nur anwesend, sondern wie immer unter voll Strom.
Am Ziel angekommen, merkte man ihm die Erleichterung an, dass alles wieder gut über die Bühne ging.

Während ich des öfteren von hinten das Feld aufrollte, sah ich in so manch fazinierendes Kinderauge. Die Kleinen klammerten sich an ihre Fahrer und lächelten mich an, die Grossen hielten sich am Bike fest, da zu viel Nähe ja uncool ist 😂
Aber alle hatten eins gemein, egal welchen Alters, Augen lügen nicht…..es war geil, es hat gefetzt, es war cool….wie auch immer die Kids es titulieren….sie waren für einen Moment glücklich.
Danke an die Fahrer(innen), Danke an Sachsenbike für die super Orga, Danke an die zahlreichen Helferlein, Danke an die Polizei Sachsen und die Beamten auf zwei Rädern (manch einer gehört auch schon zum Inventar dieser Veranstaltung, echt Klasse, fetten 👍)

Alle zusammen habt ihr den Kindern einen, mit Sicherheit, unvergesslichen Tag bereitet
👍👍👍👍👍👍

Anm.d.Red.
Ich hatte da bei Renè was mit dem dreißigjährigen Krieg verwechselt 😉😂😂😂
Hab dich lieb Kleener 😂😂😂

❤Herzensangelegenheit❤

Ein Beitrag von Sven Drexler

Im Jahr 2016 habe ich über irgendwelche Kanäle mal eine Anfrage bekommen, ob ich bei der Absicherung einer Bikerausfahrt helfen könne.
Da ich in dieser Zeit schon einiges in dieser Richtung mit „meinen Jungs“ von der GDMA (ich vermisse sie 🙂) auf die Beine gestellt habe, sagte ich ohne großes Nachdenken zu.
Seit diesem Tag fahren die „Blindversteher“ jedes Jahr auf der Benefizausfahrt der

#bikerzeigenherzfürkinder

mit.

Jedes Jahr staune ich, was die Mädels und Jungs um Ingo Ondrey und Karl-Heinz Richter hinbekommen.
Sie mobilisieren aus dem Nichts Massen, bewegen Menschen für sinnvolle, regionale Projekte zu spenden.
Opfern ihre wertvolle Zeit für ein leuchten der Kinderaugen.
Warum ich das hier und heute schreibe?
Ich war heute bei der Eröffnung des Spielplatzes der „Regenbogen“ Förderschule für Geistigbehinderte in Dessau dabei.

In meinen Augen sind die Kids nicht behindert, sie sind auf ihre Art anders

aber

Sie haben das selbe dankbare Lächeln wie jedes Kind in ihren Augen, wenn die Erwachsenen etwas tolles für sie machen.
Es waren heute wieder verdammt viele „Kloß im Hals Momente“

Es ging los mit dem selbstgebastelten Tonherzen, bei der Ankunft, bis hin zu dem genialen Programm als kleines Dankeschön

Chapeau an die Kids und Betreuer

Es war ein schöner Tag und jeder Kilometer hat sich gelohnt

Ich finde es einfach super und es schreit nach Unterstützung, was

Biker zeigen Herz für Kinder

jedes Jahr aufs Neue leisten
Im Juni startet, zusammen mit einem Freund, unsere etwas längere Motorradtour. Unser Ziel ist es, für jeden gefahren Kilometer zehn Cent Spende für Biker zeigen Herz für Kinder einzufahren.

Wir würden uns freuen, wenn ihr uns dabei helft

https://www.betterplace.me/mit-dem-motorrad-reisen-und-helfen

https://t.me/reiselust_adv

Fellows Ride

Depression, die unerkannte Krankheit. Meist nicht oder zu spät erkannt und es sind mehr Menschen betroffen als viele glauben. Man ist in sich gekehrt, nimmt die Umwelt gar nicht mehr richtig war. Ein Gefühl was süchtig macht. Man findet keinen Ausweg aus dem Zustand und wenn man sich in sein Körper zurückzieht ist schon wie ein schönes Gefühl bis zur einer Tragödie intensiviert werden kann. Wie ein Leben unter der Käseglocke….

Mit diesem Beitrag möchte ich euch auf das Projekt Fellows Ride – Mit offenem Visier für Depressionshilfe von Dieter Schneider aufmerksam machen. Er verlor seinen Sohn an die Krankheit.

Weitere Information unter www.fellowsride.de .

Unterstützen kann das Projektes jeder und auch direkt unter https://gofund.me/b85e8f3c

500 Euro an die Stiftung Off Road Kids

Der bisher gesammelte Gesamtbetrag von 500 Euro ist heute dem Projekt der Stifftung Off Road Kids zugeordnet worden. 

Da wir die Reise aufgrund der aktuellen Lage nicht wie geplant antreten können und  um ein Jahr (geplanter Start 20.06.2021) verschieben müssen, sollen die bisher gesammelten Spenden dorthin, wo sie hingehören. Nämlich zu der Stiftung Off Road Kids, wo sie gleich sinnvoll in der Straßen- und Sozialarbeit mit und für Jugendliche, die obdachlos oder von der Obdachlosigkeit bedroht sind, eingesetzt werden. 

Wir hoffen damit einen sinnvollen Beitrag gegen die Perspektivlosigkeit der betroffenen Jugendlichen und für die Zukunft unserer Zivilgesellschaft zu leisten.

Ein großer Dank geht an alle Spender, die unser Projekt unterstützenswert fanden und den Mut fassten zu spenden. Viele negative Erfahrungen der letzten Zeit machen solche Projekte immer schwieriger. Große Klasse!!!

Die Reise werden wir nun erst am 21.06.2021 antreten. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Das Projekt lebt weiter – 28.000 km -> 2.800 Euro. Jetzt haben wir noch ein Jahr Zeit die fehlenden 2.300 Euro auch noch zusammen zu bekommen.

Also, es geht weiter und es wird spannend – sowohl die Reise als auch das Ziel des Projektes.

Sei auch mit dabei…..